Geschäftsoptimierung für Lebensmittelläden, Bäckereien, Getränkemärkte und Drogeriemärkte im Einzelhandel und Outletcentern unter Marketinggesichtspunkten

Geschäftsoptimierung in der Gastronomie und Hotellerie unter Marketinggesichtspunkten

Geschäftsoptimierung für Brauereien, Molkereien, Bäckereien und Lebensmittelhersteller unter Marketinggesichtspunkten

  • Bestimmung des Status Quo
  • „Kundenzufriedenheit“ als Basis des Geschäftserfolgs
  • Corporate Identity / Corporate Design –was ist möglich – was ist nötig – was ist überflüssig
  • „Kundenorientierung“ im Spannungsfeld von „Geiz ist Geil“-Mentalität und „Konzentration im Einzelhandel“
  • „Kundenbindung“ im Selbstbedienungsladen
  • „Optimierung“ des Kundenstamms
  • „Kundenneugewinnung“ im Zeichen steigender Konkurrenz und sinkender Margen
  • „Kundenreaktivierung“ –Möglichkeit zur gezielten Umsatzsteigerung
  • Customer Relationship Management (CRM) im Laden-Alltag
  • gezielte Zusatzgeschäfte zur Kundenbindung und Umsatzsteigerung -was funktioniert – was nicht!
  • Spezialisierung / Fokussierung / Sortimentsoptimierung / Versand / Home-Service – wie funktioniert das?
  • Umsatzsteigerung/Gewinnsteigerung/Kostenoptimierung trotz wachsender Konkurrenz von Billiganbietern
  • Kundenorientierung = Umsatz – eine Gleichung, die nicht immer sofort aufgeht!
  • „Kennen Sie Ihren Kunden?“ – der Kunde das anonyme Wesen
  • „Tante Emma Laden“ das Erfolgsprinzip für Supermärkte
  • „Kundenservice“ – vom Costcenter zum Profitcenter
  • POS/POP als Infocenter für Kundenwünsche
  • „Kundenbindung“ das Millionenspiel